Travel Around: Amsterdam

28. April 2015     / / /

Ab nach Amsterdam 

In knapp fünf Stunden ist man mit dem Auto von Heidelberg in Amsterdam. Amsterdam ist einzigartig unter den europäischen Metropolen. Im Vergleich zu anderen Weltstädten ist Amsterdam recht klein, doch bürgt es alle Vorteile einer Metropole: Eine Vielzahl historischer Sehenswürdigkeiten, weltberühmte Museen und ein ausgeprägtes Nachtleben. Doch alles im überschaubaren und kleinen Rahmen. Amsterdam ist vielmehr als Grachten, Coffee-Shops und das Rotlichtviertel. Die Stadt an sich hat ein internationales Flair und bietet etwas für jeden Geschmack. Angefangen von Grachtenrundfahrten, Museumsbesuchen und Shoppingtrips bis zu den verschiedensten Formen von Unterhaltung und Ausgehmöglichkeiten am Abend. Nichts ist weit voneinander entfernt und alles ist gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen.


Room Mate Aitana

Das Designhotel Room Mate Aitana**** liegt im Zentrum von Amsterdam, nur 10 Gehminuten vom Hauptbahnhof und der Plaza-Damm, auf der künstlichen Insel des Flusses. Diese ist auch das Hauptquartier der Gerichte. Das Hotel verfügt über 284 Zimmer, sieben Tagungsräume, Restaurant und Lounge Bar, Business-Center, Fitness-Center und Bootsanlegestelle. Die Zimmer sind großzügig gestaltet und elegant eingerichtet (die Zimmergrößer variiert zwischen 30 und 39qm). Dank dem raumhohen Fenster und der Lage im 10OG. wurden wir jeden Morgen mit einer Fülle an Tageslicht und einer fantastischen Sicht über den Dächern Amsterdams verwöhnt.

))accente_Amsterdam_Hotel Aitana ))accente_Amsterdam_Hotel room


Frühstück bei Bagels&Beans

Direkt gegenüber vom Hotel befand sich ein Bagels&Beans Laden. Das gemütliche Bagelcafé bietet neben seiner freundlichen Atmosphäre mit Blick aufs Wasser allerlei Köstlichkeiten, die es zu probieren lohnt! Hier findet man leckere Bagels (Herzhaft oder Süß), Salate, selbstgemachte Muffins, Brownies oder Kuchen! Dazu gibt es einen herrlichen Kaffee, Cappuccino (mit Herz), Matcha Latte oder auch leckere Teesorten. Alles wird frisch zubereitet und das ganze Local duftet nach leckerem Essen. Hier bekommt man die richtige Stärkung, um energiegeladen in den Tag zu starten.
))accente_Amsterdam_Bagels&Beans. ))accente_Amsterdam_Beagels&Koffee


Die Stadt, die Grachten, der Park..

Amsterdam: die Stadt der Grachten! Nicht umsonst heißt die Stadt „das Venedig des Nordens“. Die historischen Grachten verleihen der Stadt einen einzigartigen Charme. Amsterdam ist ein Ort voller Leben und ich bin sicher, dass sein Zauber auch Euch nicht unberührt lassen wird.
Wenn man in Amsterdam ankommt heißt es aber erst einmal: bequeme Schuhe anziehen! Denn die Stadt hat vieles zu bieten. Von dem belebten Dam-Platz, dem eigentlichen Zentrum der Stadt, kann man die wunderbaren historischen Schmuckstücke wie das Nationalmonument, den Königspalast und die Kirche „Nieuwe Kerk“ besichtigen.
Ihr solltet Euch keinesfalls einige der emblematischen Stadtviertel Amsterdams entgehen lassen, zu denen auch der Leidseplein-Platz gehört. Ein Treffpunkt für Künstler, mit unzähligen Lokalen, in denen man zu Abend essen oder etwas trinken kann. Für Kulturbegeisterte ist das Stadtviertel der Museen ein unbedingtes Muss. Hier befindet sich das Van Gogh Museum, in dem einige der bekanntesten Werke des Künstlers ausgestellt sind. Sie sollten auch dem Anne Frank Haus einen Besuch abstatten – es ist voller Geheimnisse über ihr Leben. Im Rijksmuseum befinden sich die Werke der berühmtesten holländischen Maler wie beispielsweise Rembrandt, Vermeer oder Hals.
Der schwimmende Blumenmarkt ist einfach wunderbar und wahrscheinlich gibt es keine Blumenart, die man hier nicht kaufen könnte. Zur Stadt gehören natürlich auch das Rotlichtviertel und die Coffee-Shops, die einfach ein fester Bestandteil des holländischen Lebens darstellen – sie sind eine Empfehlung wert, denn man sollte sie unbedingt mal gesehen haben. Zweifellos gibt es auf der ganzen Welt nichts Gleichartiges.

Was man auf keinen Fall verpassen sollte ist eine Kanalrundfahrt. Die Fahrten führen durch das Grachtenviertel, das zum UNESCO Welterbe erklärt wurde. Durch mehrsprachige Kommentare an Board wird einiges über die Geschichte der Stadt erläutert. Vom Wasser aus kann man die vornehmen Häuser der Kaufleute aus dem Goldenen Zeitalter, eindrucksvolle Fassaden und Giebel, wunderschöne Kirchen, die berühmte „Magere Brücke“ und viele weitere Sehenswürdigkeiten betrachten.

Tolle Rückzugsmöglichkeit bietet der Vondelpark, der im Stadtteil Amsterdam Oud-Zuid gelegen ist. Der bekannteste Park Hollands zieht jährlich rund 10 Millionen Besucher an. Er ist von Amsterdamern als auch von Touristen geliebt und ist vor allem im Sommer voll mit Menschen. Hier kann man wunderbar einen sonnigen Tag genießen, Gassi gehen, Joggen, Skaten, Musik hören oder einfach nur auf der Wiese faulenzen. Kostenlose Konzerte werden im Open-Air-Theater oder im Musikpavillon im Park gegeben.
))accente_Amsterdam_City ))accente_Amsterdam_Grachten


Hollands bekannter Käse

Die Niederländer produzieren jedes Jahr 650 Millionen Kilo Käse. Zwei Drittel werden exportiert, was Holland zum größten Käseexporteur der Welt macht. Im Durchschnitt essen die Niederländer 14,3 Kilo Käse pro Person und Jahr. Deshalb ist Holland auf der ganzen Welt auch als Käseland bekannt.

So ist es kein Wunder, dass man überall in der Stadt Käseladen findet. Die Auswahl ist fantastisch und ich glaube, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fester, wenn ich sage, dass für jeden genau das Richtige dabei ist!

))accemte_Amsterdam_Käse


Ausflug nach Zaanse Schans…

Nur wenige Kilometer nördlich von Amsterdam liegt das malerische Dorf Zaanse Schans, ein unter Denkmalschutz stehendes Freilichtmuseum. Hier bekommt man einen Einblick in die lebendige und atemberaubende Lebens- und Arbeitsgemeinschaft vom 17. und 18. Jahrhundert. In seinen Windmühlen und charakteristischen grünen Holzhäusern befinden sich eine historische Werft, eine Zinnfabrik, ein Käse- und Milchhof und Scheunen, die man alle besichtigen kann.

Es ist leicht hier einen halben Tag zu füllen, denn es gibt sehr viel zu sehen, schmecken, riechen und erleben! So kann man einen Spaziergang durch die beeindruckenden Gebäude und der einzigartigen Wiesenlandschaft, eine Bootsfahrt oder ein feines Mittagessen in einem der Restaurants genießen. Empfehlenswert ist es auch, Geschäfte und Boutiquen zu erkunden oder sich eine Vorführung der Holzschuh-Herstellung anzuschauen.

))accente_Amsterdam_Zaanse_Schanse


…und an die Nordsee

In knapp einer Stunde kommt man an die Nordsee. Wir entschieden uns den Strand von Zandvoort zu erkunden. Der Weg dahin führt durch charakteristische Ortschaften und ein Dünengebiet. Ein tolles, ruhiges und absolut schönes Fleckchen.
Mit einem Picknick bewaffnet setzten wir uns auf eine Bank und ließen die Landschaft einfach auf uns wirken… 16 Kilometer Strand ziehen im Sommer massenhaft Besucher an. Im Frühling dagegen kann man hier etwas Ruhe finden und einfach nur dem Meeresrauschen lauschen.
Urlaubsfeeling pur!
))accente_Amsterdam_Nordsee

Ich freue mich jetzt schon, Euch über meinen nächsten Urlaub zu berichten!