Travel around: Teneriffa

15. Oktober 2015     / / / / / /

Die spanische Vulkaninsel Teneriffa ist die größte Insel des kanarischen Archipels. Zu jeder Jahreszeit bietet die Insel, mit milden und angenehmen Temperaturen, ein ideales Umfeld für einen erholsamen Urlaub. Die Insel im Atlantischen Ozean hat sowohl Strandurlaubern und Wassersportlern, als auch Naturliebhabern und Wanderern eine Menge zu bieten.

Wohnen, Sonne anbeten und speisen

Los Christianos – Ein toller Ort zum verweilen
Neben dem benachbarten Playa de las Américas ist Los Cristianos eines der Touristenzentren an der Südküste Teneriffas. Mittlerweile sind die beiden Urlauberorte zusammengewachsen. Vom Fährhafen aus kann man die Nachbarinseln La Gomera, El Hierro und La Palma erreichen.
Hier befand sich unser Apartment in einer schönen und gepflegten Anlage. In nur 10 Minuten erreicht man von hier aus die Playa Las Vistas. ))accente_Travel_Around_Teneriffa_Playa las vistas2

 Playa del Duque – Die Strandoase 
Der Strand „Playa del Duque“ liegt an der Costa Adeje im sonnigen und niederschlagsarmen Südwesten von Teneriffa. Die Costa Adeje rund um den Playa del Duque ist der ideale Urlaubsort  für erholungsbedürftige Sonnenanbeter. Zwischen Luxushotels in kanarischer Architektur und dem Sandstrand wurde eine wunderschöne, kilometerlange Promenade angelegt, die sich von La Caleta bis hin nach Playa de las Américas erstreckt. Hier kann man zwischen Hügeln und Buchten, bei einem romantischen Spaziergang, eine einmalige Aussicht auf das tiefblaue Meer genießen. Wunderbare Gartenanlagen gehören ebenso zu dem einmaligen Ambiente. Vom 700 Meter langen Sandstrand aus, geht man bequem ins flach abfallende Wasser, wo man an manchen Tagen von hohen Wellen überrascht wird. Sonnenschirme aus Bambus und bequeme, mit Matten ausgestattete Liegen, kann man für 6,10€/ Tag mieten.
Playa del Duque gehört zu den saubersten Stränden von Teneriffa. Verschiedene Restaurants und Cafés laden zu einem gemütlichen Mittagessen ein. Für einen angenehmen Zeitvertreib werden zudem viele Freizeitaktivitäten, wie Segeln, Surfen, Tauchen, Tennis, Bachvolleyball usw. angeboten. So kann man Aktivurlaub und Erholung ganz einfach miteinander verbinden. ))accente_playadelduque_teneriffa ))accente_playa_teneriffa

Lust auf Fleisch? – Hähnchen in Adele genießen
Das kleine Bergdörfchen Adeje ist bekannt für himmlisch zubereitetes Hähnchen. Wer für wenig Geld etwas fantastisches Essen möchte, ist hier genau richtig! Im Restaurant La Rambla kann man bereits für 4,80€ Hühnergeflügel in leckeren Barbecue Soße mit hausgemachten Pommes oder kanarischen Kartoffeln genießen. Dazu werden hausgemachte Soßen serviert und ein feiner Rosé (Mencey) rundet die Speise perfekt ab. Wir waren so begeistert, dass wir in den zwei Wochen öfters La Rambla besucht haben. Sehr empfehlenswert!

Heute lieber Fisch? – Dann auf in den Fischerort Los Abrigos
Im Süden Teneriffas, 20 Minuten von Los Christianos entfernt, liegt Los Abrigos. Der kleine Fischerort ist bekannt für seine zahlreichen kleinen Restaurants, die besonders berühmt für ihre fangfrischen Meeresfrüchte und Fischspezialitäten sind.
Dort ist eine recht beachtliche Anzahl von kleinen Restaurants zu finden. An einem lauen Abend kann man, mit herrlichem Blick aufs Meer und bei einer guten Flasche kanarischem oder spanischem Wein, das Leben genießen.

))accente_Teneriffa    ))accente_Travel_Around_Teneriffa_Los Abrigos

Für die Unternehmenslustigen

 El Teide – Der Vulkan 
Was man sich auf Teneriffa auf keinen Fall entgehen lassen sollte ist ein Tagesausflug zu „El Teide“. Der Vulkan ist der höchste Berg Spaniens und die fantastische Lavalandschaft, die dort hinführt, raubt einem den Atem. Seit 1954 wurde der Parque Nacional de las Cañadas del Teide zum Nationalpark erklärt. Der Park selbst liegt auf einer Höhe von etwa 2000 Metern über dem Meeresspiegel und kann im Winter schneebedeckt sein. Zum Gipfel gelingt man durch eine Fahrt mit der Seilbahn. Oben angelangt, kann man die fantastische Aussicht genießen. ))accente_elteide_teneriffa

Siam Park – Das Rutschenparadies 
Wer mal keine Lust auf Strand hat und was erleben möchte, verbringt den Tag am besten im Siam Park (34€ Eintritt + 5€ Locker). Der schöne Wasserpark mit Rutschen für Groß und Klein bietet den optimalen Spaßfaktor. Wer es wild mag und den Adrenalinkick sucht, ist auf dem Tower of Power mit 28m Fall genau richtig. Aber auch auf sanfteren Rutschen bleibt der Spaß nicht aus!
Da die Wartezeiten teilweise recht lang sind, empfiehlt sich ein VIP/ Speed Pass (15€). Mit diesem kann man bei allen Attraktionen einmal an der Schlange vorbei und muss nicht warten.
Ein Manko war, dass es nicht gestattet war, sein eigenes Essen mitzubringen, was den Tag noch etwas teurer gemacht hat.

Jungle Park – Erlebe den Jungle auf Teneriffa 
Was man auch nicht verpassen sollte ist der Jungle Park!
Der Park (bzw. Zoo) ist ein künstlich angelegter Dschungel aus Palmen und anderen einheimischen Gewächsen und dadurch sehr schattig, was im Sommer sehr von Vorteil ist. Die Anlage ist mit Hängebrücken und Aussichtsplattformen versehen. Hier gibt es einige schöne Tiere wie Tiger, Löwen, Leoparden, diverse Greifvögel, Alligatoren, etc. zu sehen. Mittendrin gibt es einen Kletterparcours und eine Rodelbahn.
Ebenso warten beindruckende Shows auf die Besucher wie die faszinierende Greifvogelshow oder die lustige Seelöwenshow. SEHENSWERT!

))accente_junglepark_teneriffa_flowers ))accente_Jungle_Park_Teneriffa ))accente_junglepark_teneriffa