))accente – Gedanken zur Corona Krise

3. Mai 2020    

Wie wir, als Eventagentur, die Corona-Krise erleben.

Sprachlosigkeit, Schockstarre, Ohnmacht, Machtlosigkeit – sind Worte, die den Zustand von 100 auf 0 in weniger als einem Tag ganz gut beschreiben. Natürlich hatte man regelmäßig mitgelesen, was in China vor sich ging. Doch dass es so schnell und in so einem Ausmaß auch uns betrifft, war nicht abzusehen. Mit einem Schlag liegt die ganze Branche am Boden. Dass wir nicht alleine sind und es inzwischen so viele betrifft, ist tröstlich, aber lässt einen auch immer wieder erstarren und ungläubig den Kopf schütteln. Als Unternehmer hat man keine falsche Entscheidung getroffen, ist nicht falsch abgebogen, sondern einfach mit Vollkaracho gegen eine Wand gekracht.

Vorbereitet ist auf diese Krise niemand. Doch wir wären nicht ))accente, wenn wir uns nach kurzer Zeit nicht einmal oder auch zweimal kräftig geschüttelt hätten, um dann anzufangen zu kämpfen. Was wir die letzten Jahre mit so viel Herzblut aufgebaut haben, lassen wir uns nicht einfach nehmen. Die Lage sachlich betrachten, Informationen einholen und bewerten sowie mit Banken, Steuerberatern, Behörden, Kunden, Lieferanten, Vermietern, Partnern und Freunden reden, reden, reden. Was können wir tun, an welchen Rädern müssen wir wie drehen? Was können wir anbieten? Wie und wo können wir unser Können, trotz des Verbotes von Veranstaltungen, an anderer Stelle einbringen? Wir sind Macher. Top ausgebildete Leute. Wir wollen nicht stillsitzen! Dabei flexibel sein, Neues wagen, querdenken, aktiv bleiben, heißt es dieser Tage. Es wird nicht leicht und schaut so aus, als ob es ein harter Marathon wird bis wir wieder, unser „glücksgefühl Event“ spüren dürfen. Doch wir wissen für was wir kämpfen. Wir glauben an Live-Kommunikation. Nichts in dieser Welt kann den persönlichen Kontakt zwischen Menschen ersetzen. Das ist unser Lebenselixier. Gerade im jetzigen „Lockdown“ wird dies jedem Einzelnen nochmals ganz intensiv bewusst.

Schaut man auf das Weltgeschehen, erscheinen die eigenen Ängste und Sorgen oftmals so klein und unwichtig. Doch trotzdem sind sie da. Gerade habe ich dazu folgenden Satz gelesen: ‚Sei nicht traurig, anderen geht es noch schlechter‘, ist wie zu sagen ‚Sei nicht glücklich, anderen geht es noch besser‘. Natürlich tragen wir die Maßnahmen der Regierung mit und setzen alles daran durchzuhalten, bis wir wieder gemeinsam loslegen dürfen. Über einen Partner, der normalerweise Bühnenstoffe für Events herstellt, können wir Euch Masken anbieten. Wir verkaufen Sie im 10er Pack. Bei Interesse meldet Euch doch für alle weiteren Details bei Luisa.

So nun wünschen wir Euch nur das Beste, bleibt gesund, haltet durch und wir melden uns gerne bald wieder mit einem neuen Statusbericht.