Jetztmusik Festival 2015: Field Rotation - ))accente

Jetztmusik Festival 2015: Field Rotation

22. März 2015     / / / /

In a few words

Artist: Such a nice guy with so soft and delicate music.
Locations: It’s like being in a small theater.
Ambience: Warm welcome to the festival with smooth music. Field Rotation performed his electro track an started the week.
Drinks: A classical welcome drink.
Audience: Offical guest, the press and Field Rotations fans.


Eröffnung 

Nach dem Pre Opening in den Räumlichkeiten der UEBERBIT GmbH ging es am Samstag im Studio Alte Feuerwache Mannheim weiter.
Dort fand unter dem Motto “The more the merrier? Collaboration, Management and Evaluation in (International) Cultural Networks” das Symposium statt. Internationale Gäste wurden begrüßt und teilten ihr Wissen mit interessierten Personen aus der Branche.

Im Anschluss wurde um 18.00 Uhr die Festivalwoche feierlich eröffnet. Janina Klabes (Mannheimer Versicherungen) und Matthias Rauch (Clustermanagement Musikwirtschaft Mannheim) referierten über die Geschichte des Jetztmusik Festivals, das nun zum neunten Mal in Mannheim stattfindet und stellten dem Publikum das Programm der nächsten Tagen vor. Patrick Forgacs (Veranstalterteam) bedankte sich u.a. bei der Stadt Mannheim für die Unterstützung und wünschte allen Teilnehmern viel Spaß auf den kommenden Veranstaltungen.

2015_03_21_accente_jetztmusikfestival_opening

Field Rotation

Um 18.30 Uhr gab Field Rotation das Eröffnungskonzert und schaffte es mit leisen Klavier- und Geigenklängen, das Publikum zu entspannen und zu bewegen.

Field Rotation wurde 2008 von dem elektronischen Musik Komponist und Produzent Christoph Berg in Kiel gegründet. Seit Jahren veröffentlicht er Alben und EPs die sich irgendwo zwischen Klassik, Electronic, Ambient und elektroakustischer Musik befinden.
Durch das experimentieren mit elektronischen und klassischen Elementen, verbinden seine Tracks Klanglandschaften mit elektroakustischen Farben. Dadurch entstehen minimalistische Soundtracks, die bei den Zuhörern Emotionen und Gefühle auslösen.
Als Geiger und Pianist gelingt es Christoph Berg synthetische Sounds mit organischen Klängen zu verbinden, wodurch er es schafft dem Zuhörer Geschichten und Eindrücke zu erzählen.
Seine Musik ist durch eine spürbare inneren Zerbrechlichkeit und dem Kontrast zwischen bitterer Härte und rührender Melancholie geprägt.

Aber hört selbst: Soundcloud Field Rotation

2015_03_21_accente_jetztmusikfestival_field_rotation